Waldspaziergang

imgp0461imgp0465imgp0613imgp0615imgp9839imgp9840Rezepte dazu gibt es hier: https://onlyinegypt.wordpress.com/tag/pilzgerichte/

Sofa raus – Sofa rein

neues-sofa-4neues-sofa-3

Ja, das alte grüne Samtsofa meiner Großeltern sah cool aus. Aber es war furchtbar unbequem. Und da jetzt die dunkle Jahreszeit beginnt, in der man herrlich stundenland ohne schlechtes Gewissen Filme schauen kann, musste ein neues, großes, gemütliches Lümmelsofa her. Ich bin wirklich verliebt in mein neues Sofa und der grüne Bruder bekommt woanders einen Ehrenplatz…Versprochen!

neues-sofa-2neues-sofa-1

Welcome Marimekko

marimekko-gardine-4Manche mögen es ja ruhig und mit gedeckte Farben im Schlafzimmer. Nö, bei uns lieber nicht!  Ich mag große Muster und knallige Farben. Deshalb hab ich meine Nähmaschine rausgeholt und meinen wunderschönen Marimekko-Stoff zu Gardinen genäht. Das Design der finnischen Firma ist von Maija und Kristina Isola und von 1964, als große Muster und knallige Farben angesagt waren. Ich finde die riesigen Blumen einfach phantastisch, sie machen den Raum gemütlich, tauchen es in ein wunderbares Licht, verbreiten gute Laune und passen zu den restlichen Möbeln aus dem gleichen Zeitraum.

marimekko-gardine-1marimekko-gardine-2marimekko-gardine-3marimekko-gardine-5marimekko-gardine-6

Berliner Sonntag

Berliner Sonntag (4)

Es scheint als sei der Sommer fast vorbei; zumindest fühlt es sich heute schon ein wenig nach Herbst an: es nieselregnet und die ersten Blätter rascheln am Straßenrand. Ich hoffe trotzdem, dass der Altweibersommer nochmal kommt. Der Winter in Berlin – wird mir immer wieder beschwörend gesagt – sei lang und kalt und unfreundlich. Wahrscheinlich fühlt es sich auch so an, wenn man aus der toscana-ähnlichen Pfalz ins preußische Berlin zieht. Ich bin allerdings nicht in der Pfalz aufgewachsen, sondern in der thüringischen Mittelgebirgsgegend – da sind die Winter auch lang und grau und kalt und und und…dazu kommt außerdem, dass man da eben nicht in Berlin sitzt, sondern mehr oder weniger im Wald. Also will ich mich mal nicht beschweren und versuch am Sommer festzuhalten: mit einem Zitronen-Thymian-Whiskey-Kuchen (leicht verändertes Rezept aus der Sweet Paul 1/2016).

Zutaten:

250g Butter, 375g Mehl, 18 Stiele Thymian, Prise Salz, 180g Zucker, 5 Eier, 2 Bio-Zitronen, 4 EL Whiskey, 150ml Buttermilch, 120g Puderzucker

Ofen vorheitzen (175 Grad). Butter und Zucker schaumig rühren und ein Ei nach dem anderen unterrühren. Blättchen von 10 Thymian-Stängeln dazugeben, Zeste und Saft einer Zitrone. Mehl, Salz und Buttermilch nach und nach dazugeben, alles gut mit dem Rührgerät rühren. Abschließend noch den Whiskey hinzufügen und erneut rühren. In einer gefetteten Form für 55 min bei 175 Grad Ober- und Unterhitze backen. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, umstürzen und mit einer Glasur aus Puderzucker und dem Saft einer Zitrone bestreichen und mit den restlichen Thymianzweigen dekorieren.

Berliner Sonntag (5)

Heute ist unser erster Berliner Lümmel-Sonntag nach unserem Umzug. Wir machen nicht viel, außer Kuchen essen und Musik hören. Längst ist noch vieles provisorisch, aber das ist ja auch irgendwie inspirierend: Dinge neu denken, kurzfristige Lösungen finden, ausprobieren… Ein paar wenige erste Eindrücke davon gibt es heute auch schonmal hier. Witzig finde ich vor allem den bunten Kühlschrankhirsch, den ich aus Washi-Tape geklebt habe. Bald kommen mehr Fotos, denn sicher wird sich noch so einiges tun…

Berliner Sonntag (7)

Tape Art

Berliner Sonntag (6)Berliner Sonntag (2)

Berliner Sonntag (3)

Schönen Sonntag euch allen!

Neuanfang und trunken deer

…ja, hier war es sehr ruhig in den letzten Wochen und ich schulde euch und meinem Blog Fotos, Geschichten und Rezepte aus Iran. Und die wird es geben, aber erst wird umgezogen. Jawohl, wir ziehen um und unsere Wohnung gleicht derzeit einem Kistenchaos:

Neuanfang (3)

…das führt auch dazu, dass wir unseren Gefrierschrank abgetaut haben. Heute gabe es also eins unserer Lieblingswintergerichte (die Temperaturen sind ja so ähnlich): Rotwein-Rehrücken aus dem thüringer Wald mit Blumenkohlpüree und frisch gefundenen Pfifferlingen.

Neuanfang (7)

Das Fleisch ruht zwei Tage in einer Marinade (inspiriert von Aurélie & franzoesischkochen.de) aus:

1 Flasche Rotwein, 200 g Möhren , 150 ml Portwein, 1 große Zweibel, 1 Knoblauchkopf (Zehen mit Schale, aber etwas zerdrückt), 2 Celeristangen, Lorbeerblätter, Nelken, Wacholderbeeren, ein paar getrockeneter Steinpilze und Morcheln (wir hatten dieses Jahr großes Glück mit den Morcheln), Salz und Pfeffer. Im Herbst gebe ich dann später, wenn das Fleisch in den Backofen kommt, noch ein paar Maronen dazu.

Das Fleisch wird dann in einem Bräter von allen Seiten scharf angebraten und mit der Hälfte der Marinade (durch ein Sieb gießen) begossen und ca. 70 min bei 190 Grad in den Backofen gegeben. Wenn das Fleisch fertig ist, ggf die restliche Marinade zugeben und die Soße etwas einkochen lassen (wer möchte, dickt die Soße mit etwas Mehl an).

Für das Blumenkohlpüree wir ein Blumenkohlkopf zusammen mit 6 Kartoffeln (alles kleingeschnippelt) und 1 TL Salz ca. 15 min gekocht. Das Gemüse sollte vollständig mit Wasser bedeckt sein. Danach wird das Wasser abgegossen und zusammen mit 100 ml Milch, 100g Saurer Sahne sowie Salz und Pfeffer in einer Küchenmaschine püriert. Wer möchte, kann ein paar der Kartoffeln mit Roter Beete Knollen ersetzten.

Neuanfang (5)Neuanfang (6)Neuanfang (8)Neuanfang (9)

… und nun haben wir uns gestärkt, um nächste Woche all unseren Krempel in unsere neue Berliner Wohnung zu fahren. Wohnungsfotos, Umzugsgeschichten und Reiseberichte poste ich dann von dort aus! Versprochen!

 

Bild

Out of Town

Iran travel

Flamingo DIY

IMGP0751

…ich bin leider im moment gerade immerzu damit beschäftig von A nach B zu fahren und deshalb liegen auch viele meiner Projekte gerade kümmerlich in der Ecke und sind beleidigt… Damit der Frust nicht allzugroß wird, nehme ich mir erstmal nur kleine schnelle Projekte vor. Das erste Ergebnis dieses Vorhabens ist die Neudekoration eines alten Tennisschlägers – da musste einfach ein Flamingo drauf! Außerdem male ich gerade wieder alles mögliche in allen möglichen Farben an – so zum Beispiel den kleinen Blumentopfschwan…

IMGP0752IMGP0748IMGP0746IMGP0745IMGP0738

Meet all in one: Erdbeer, Zitrone & Eierlikör

Erdbeer, Zitrone, Eierlikör-Torte (10)Erdbeer, Zitrone, Eierlikör-Torte (6)

….und ehrlich gesagt noch viel mehr, z.B. weiße Schokolade! Das sind nur einige der leckeren Zutaten für meine Erdbeer-Torte. Ich befinde mich ja immernoch in den Osterfeierlichkeiten. Das ist das Gute an einer angeheirateten griechischen Migrationsherkunft: man kann zweimal Ostern feiern! Dieses Jahr liegen die beiden Osterfeste sehr weit auseinander, denn das griechische Osterfest wird 2016 erst am ersten Maiwochenende gefeiert. Da ist das deutsche Osterfest gefühlt schon ewig her. Aber in jedem fall ist zu Ostern: Frühling! Damit ist es auch wieder an der Zeit für Fruchttorten mit Erdbeeren und Co. Ich habe zum ersten Osterfest die Erdbeer-Eierlikörtorte von Fräulein Klein ausprobiert. Zum Wiegenfeste meiner Mutsch habe ich sie allerdings mit Zitronenquark und einem etwas anderen Frosting abgewandelt.Erdbeer, Zitrone, Eierlikör-Torte (5)

Eierlikörtortenboden a la Fräulein Klein zweimal durchschneiden.

Füllung 1: Für die Füllung die Erdbeeren waschen und klein schneiden. In einen kleinen Topf geben. Mit Zucker, Mark der Vanilleschote, Schote und 1 EL O-Saft aufkochen lassen. Ca. 4 min. unter rühren köcheln lassen. Die Speisestärke mit 1 EL O-Saft glatt rühren und unter die Erdbeeren mischen. Noch einmal kurz aufkochen lassen und sofort vom Herd ziehen. Vanilleschote entfernen. Erdbeeren abkühlen lassen und danach auf die untere Hälfte des ersten Tortenbodens verteilen und etwas warten bis es fester wird.

Füllung 1: 350 gr. Erdbeeren, 3 EL Zucker, 1 Vanilleschote, 2 EL O-Saft, 2 TL Speisestärke

Füllung 2: 200g Magerquark mit 50g Puderzucker (oder mehr, wenn man es süss mag) mischen, 250g Erdbeeren klein schneiden und dazu geben. Saft und Abrieb einer Zitrone dazugeben und alles verrühren. 200g Sahne mit einem Päckchen Vanillezucker und Sahnesteif schlagen und dann untergehen. Die Quarkmischung auf dem ersteb Tortenboden verteilen und die zweite Tortenplatte draufsetzen, auf die wieder beide Füllungen kommen. Am Ende den Tortendeckel draufsetzten und am besten im Kühlschrank etwas abkühlen lassen.

Frosting: Schließlich noch 250g Frischkäse mit 150g Puderzucker und 100g geschmolzen weißer  Schokolade mischen (Achtung, der Frischkäse muss Zimmertemperatur haben). Etwas pürierte Erdbeeren drunter mischen für die Farbe. Aus farbigem Marzipan kleine Blumen ausstechen und zusätzlich noch ein paar Zuckerblumen draufsetzten.

Erdbeer, Zitrone, Eierlikör-Torte (2)Erdbeer, Zitrone, Eierlikör-Torte (1)

Qatar 2016

Qatar (20)Qatar (19)Qatar (18)Qatar (17)Qatar (8)Qatar (4)IMGP0480Qatar (12)Qatar (13)Qatar (14)Qatar (15)Qatar (16)Qatar (10)Qatar (9)Qatar (22)Qatar (21)Qatar (1)

Hasenparade

IMGP0336

Wie wollen wir denn nun sein: stark, schön und erfolgreich – oder edel, hilfreich und gut? Das fragte die Schriftstellerin Juli Zeh mal in einem meiner Fastenkalender. Ich finde diese Frage gut, sie bewegt mich, denn eigentlich möchte ich oft beides sein. Aber im Angesicht der derzeitigen gesellschaftlichen Herausforderungen mache ich mich stark für edel, hilfreich und gut! Es ist ein wesentlicher Teil des menschlichen Wesens, das unser Zusammenleben bestimmen sollte. „Stark, schön, und erfolgreich“ sind eher Bestandteile des menschlichen Egos und keine normative Säulen des Miteinanders. Ich bin ein Gutmensch und ich will einer sein. Daran ist nichts verweflich – im Gegenteil!

Ostern feiere ich mit meiner Hasenparade, die ich auf Flohmärkten zusammengesammelt habe. Das große Hasenmädchen ist ein wunderbares selbstgedrechseltes und bemaltes Geschenk der Großeltern meines besten Freundes!

IMGP0343IMGP0332IMGP0329IMGP0325

Ich wünsche allen ein schönes Osterfest mit der Hoffnung auf und die Zuversicht in die Gutmenschlichkeit!