Neuanfang und trunken deer

…ja, hier war es sehr ruhig in den letzten Wochen und ich schulde euch und meinem Blog Fotos, Geschichten und Rezepte aus Iran. Und die wird es geben, aber erst wird umgezogen. Jawohl, wir ziehen um und unsere Wohnung gleicht derzeit einem Kistenchaos:

Neuanfang (3)

…das führt auch dazu, dass wir unseren Gefrierschrank abgetaut haben. Heute gabe es also eins unserer Lieblingswintergerichte (die Temperaturen sind ja so ähnlich): Rotwein-Rehrücken aus dem thüringer Wald mit Blumenkohlpüree und frisch gefundenen Pfifferlingen.

Neuanfang (7)

Das Fleisch ruht zwei Tage in einer Marinade (inspiriert von Aurélie & franzoesischkochen.de) aus:

1 Flasche Rotwein, 200 g Möhren , 150 ml Portwein, 1 große Zweibel, 1 Knoblauchkopf (Zehen mit Schale, aber etwas zerdrückt), 2 Celeristangen, Lorbeerblätter, Nelken, Wacholderbeeren, ein paar getrockeneter Steinpilze und Morcheln (wir hatten dieses Jahr großes Glück mit den Morcheln), Salz und Pfeffer. Im Herbst gebe ich dann später, wenn das Fleisch in den Backofen kommt, noch ein paar Maronen dazu.

Das Fleisch wird dann in einem Bräter von allen Seiten scharf angebraten und mit der Hälfte der Marinade (durch ein Sieb gießen) begossen und ca. 70 min bei 190 Grad in den Backofen gegeben. Wenn das Fleisch fertig ist, ggf die restliche Marinade zugeben und die Soße etwas einkochen lassen (wer möchte, dickt die Soße mit etwas Mehl an).

Für das Blumenkohlpüree wir ein Blumenkohlkopf zusammen mit 6 Kartoffeln (alles kleingeschnippelt) und 1 TL Salz ca. 15 min gekocht. Das Gemüse sollte vollständig mit Wasser bedeckt sein. Danach wird das Wasser abgegossen und zusammen mit 100 ml Milch, 100g Saurer Sahne sowie Salz und Pfeffer in einer Küchenmaschine püriert. Wer möchte, kann ein paar der Kartoffeln mit Roter Beete Knollen ersetzten.

Neuanfang (5)Neuanfang (6)Neuanfang (8)Neuanfang (9)

… und nun haben wir uns gestärkt, um nächste Woche all unseren Krempel in unsere neue Berliner Wohnung zu fahren. Wohnungsfotos, Umzugsgeschichten und Reiseberichte poste ich dann von dort aus! Versprochen!

 

Bild

Out of Town

Iran travel

Flamingo DIY

IMGP0751

…ich bin leider im moment gerade immerzu damit beschäftig von A nach B zu fahren und deshalb liegen auch viele meiner Projekte gerade kümmerlich in der Ecke und sind beleidigt… Damit der Frust nicht allzugroß wird, nehme ich mir erstmal nur kleine schnelle Projekte vor. Das erste Ergebnis dieses Vorhabens ist die Neudekoration eines alten Tennisschlägers – da musste einfach ein Flamingo drauf! Außerdem male ich gerade wieder alles mögliche in allen möglichen Farben an – so zum Beispiel den kleinen Blumentopfschwan…

IMGP0752IMGP0748IMGP0746IMGP0745IMGP0738

Meet all in one: Erdbeer, Zitrone & Eierlikör

Erdbeer, Zitrone, Eierlikör-Torte (10)Erdbeer, Zitrone, Eierlikör-Torte (6)

….und ehrlich gesagt noch viel mehr, z.B. weiße Schokolade! Das sind nur einige der leckeren Zutaten für meine Erdbeer-Torte. Ich befinde mich ja immernoch in den Osterfeierlichkeiten. Das ist das Gute an einer angeheirateten griechischen Migrationsherkunft: man kann zweimal Ostern feiern! Dieses Jahr liegen die beiden Osterfeste sehr weit auseinander, denn das griechische Osterfest wird 2016 erst am ersten Maiwochenende gefeiert. Da ist das deutsche Osterfest gefühlt schon ewig her. Aber in jedem fall ist zu Ostern: Frühling! Damit ist es auch wieder an der Zeit für Fruchttorten mit Erdbeeren und Co. Ich habe zum ersten Osterfest die Erdbeer-Eierlikörtorte von Fräulein Klein ausprobiert. Zum Wiegenfeste meiner Mutsch habe ich sie allerdings mit Zitronenquark und einem etwas anderen Frosting abgewandelt.Erdbeer, Zitrone, Eierlikör-Torte (5)

Eierlikörtortenboden a la Fräulein Klein zweimal durchschneiden.

Füllung 1: Für die Füllung die Erdbeeren waschen und klein schneiden. In einen kleinen Topf geben. Mit Zucker, Mark der Vanilleschote, Schote und 1 EL O-Saft aufkochen lassen. Ca. 4 min. unter rühren köcheln lassen. Die Speisestärke mit 1 EL O-Saft glatt rühren und unter die Erdbeeren mischen. Noch einmal kurz aufkochen lassen und sofort vom Herd ziehen. Vanilleschote entfernen. Erdbeeren abkühlen lassen und danach auf die untere Hälfte des ersten Tortenbodens verteilen und etwas warten bis es fester wird.

Füllung 1: 350 gr. Erdbeeren, 3 EL Zucker, 1 Vanilleschote, 2 EL O-Saft, 2 TL Speisestärke

Füllung 2: 200g Magerquark mit 50g Puderzucker (oder mehr, wenn man es süss mag) mischen, 250g Erdbeeren klein schneiden und dazu geben. Saft und Abrieb einer Zitrone dazugeben und alles verrühren. 200g Sahne mit einem Päckchen Vanillezucker und Sahnesteif schlagen und dann untergehen. Die Quarkmischung auf dem ersteb Tortenboden verteilen und die zweite Tortenplatte draufsetzen, auf die wieder beide Füllungen kommen. Am Ende den Tortendeckel draufsetzten und am besten im Kühlschrank etwas abkühlen lassen.

Frosting: Schließlich noch 250g Frischkäse mit 150g Puderzucker und 100g geschmolzen weißer  Schokolade mischen (Achtung, der Frischkäse muss Zimmertemperatur haben). Etwas pürierte Erdbeeren drunter mischen für die Farbe. Aus farbigem Marzipan kleine Blumen ausstechen und zusätzlich noch ein paar Zuckerblumen draufsetzten.

Erdbeer, Zitrone, Eierlikör-Torte (2)Erdbeer, Zitrone, Eierlikör-Torte (1)

Qatar 2016

Qatar (20)Qatar (19)Qatar (18)Qatar (17)Qatar (8)Qatar (4)IMGP0480Qatar (12)Qatar (13)Qatar (14)Qatar (15)Qatar (16)Qatar (10)Qatar (9)Qatar (22)Qatar (21)Qatar (1)

Hasenparade

IMGP0336

Wie wollen wir denn nun sein: stark, schön und erfolgreich – oder edel, hilfreich und gut? Das fragte die Schriftstellerin Juli Zeh mal in einem meiner Fastenkalender. Ich finde diese Frage gut, sie bewegt mich, denn eigentlich möchte ich oft beides sein. Aber im Angesicht der derzeitigen gesellschaftlichen Herausforderungen mache ich mich stark für edel, hilfreich und gut! Es ist ein wesentlicher Teil des menschlichen Wesens, das unser Zusammenleben bestimmen sollte. „Stark, schön, und erfolgreich“ sind eher Bestandteile des menschlichen Egos und keine normative Säulen des Miteinanders. Ich bin ein Gutmensch und ich will einer sein. Daran ist nichts verweflich – im Gegenteil!

Ostern feiere ich mit meiner Hasenparade, die ich auf Flohmärkten zusammengesammelt habe. Das große Hasenmädchen ist ein wunderbares selbstgedrechseltes und bemaltes Geschenk der Großeltern meines besten Freundes!

IMGP0343IMGP0332IMGP0329IMGP0325

Ich wünsche allen ein schönes Osterfest mit der Hoffnung auf und die Zuversicht in die Gutmenschlichkeit!

Frühlingsgefühle

Geweihe bemalt (3)

Wir haben wieder Geweihe angemalt und neue Schädelkunst gemacht. Diesmal lässt sich allerdings nicht verheimlichen, dass die ersten zarten Frühlingsgefühle mit von der Partie waren. Aber eigentlich inspiriert hat mich ein Besuch im Schloss Charlottenburg vor ein paar Wochen. Dort gab es unglaublich schöne Seidentapete in zarten Farben mit goldenen und silbernen Blumen. Zusammen mit meiner Maria aus Malta ist es ein wunderschönes Stillleben geworden.

Geweihe bemalt (8)Geweihe bemalt (7)Geweihe bemalt (6)Geweihe bemalt (4)Geweihe bemalt (2)Geweihe bemalt (1)

Außerdem gibt es auch noch eine neue kleine Kokeshi in unserem Kokeshiteam.

Madeleines, Mädelsnähnachmittag & Mobile

Madeleines& Mobiles (11)

Das Wetter läd ja momentan eher zum Drinnenbleiben ein! Was macht man da am besten: Backen, Essen und Nähem vielleicht?! Gute Idee! Dazu habe ich mir eine Freundin eingeladen und wir haben einen Tag lang Madeleines gegessen und ein Baby-Knister-Mobile und eine Tasche genähnt.

Ihr kennt vielleicht mein früheres Madeleine-Rezept. Diesmal habe ich ein etwas aufwendigeres neues Rezept ausprobiert. Die kleinen Muscheln schmecken köstlich, allerdings lassen sie sich nicht so gut aus der Form lösen. Naja, man kann nicht alles haben, oder doch??? Dann bitte her mit den Vorschlägen!

Madeleines mit Ahornsirup (ca. 40 Stück)

220g Butter & Butter zum Einfetten
6 Eier (die sollten Zimmertemperatur haben)
250g Zucker
300g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
160ml Ahornsirup
Einige Tropfen Vanille-Aroma
Puderzucke zum Bestreuen

Die Butter in einem Topf zerlaufen lassen. Eier und Zucker mit einem Handrührgerät ca. 10 min schlagen bis eine helle und schaumige Masse entsteht. Mehl, Backpulverund Salz unterheben und weiterrühren. Ahornsirup bei leichter Hitze 15 min erhitzen und reduzieren. Butter, Sirup und Vanille-Aroma unter den Teig rühren. Dann den Teig mind. 2 Stunden kühl stellen. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Madeleine-Form oder Muscheln gut mit Butter einfetten und die Vertiefungen ca. zur Hälfte mit Teig füllen. 10-12 Minuten backen, kurz abkühlen lassen und dann aus der Form lösen. Später mti Puderzucker bestreuen und fertig!Madeleines& Mobiles (3)

Madeleines& Mobiles (5)

Dann kann man sie wunderbar zu Tee essen und der Kreativität freien Lauf lassen. Ich habe meine Energie in ein Wolkenmobile gesteckt. In die Tropfen habe ich unterschiedliche Knisterfolie (z.B. Backpapier, Alufolie) und eine Glocke eingenäht, so dass es Geräusche gibt, wenn Baby daran zieht…Hab gehört die mögen sowas…

Madeleines& Mobiles (4)Madeleines& Mobiles (9)Madeleines& Mobiles (7)Madeleines& Mobiles (6)Madeleines& Mobiles (8)

 

 

Roooaaarrrr Jungle Animals

IMGP0255

Igor and Judith call for a new contribution to the Urban Jungle Bloggers. They have asked for entering dangerous territory and to present our Jungle Animals. It was a very easy task for me, because, somehow (dont know why), I do have a lot of Jungle animals in my home. More over, I love to decorate with jungle animals. The last one in my collection is the pink elephant. It is a natural rubber toy made from the sap of the Heavea Brailiensis Rubber tree. It is handmade in Sri Lanka and produced with social and ecological sustainability aspects in mind. It was a birthday present and I want to say THANK YOU! I only had to re-decorate my shelfie again, but, well, yes I love to do this…

UJB-sidebar-greenIMGP0270IMGP0283IMGP0281IMGP0292IMGP0278IMGP0268IMGP0284IMGP0257IMGP0256

 

Paperwork

Scrapbooking (4)Scrapbooking (1)

Bei dem vielen Weihnachtsgeschenke selber basteln, kann es schon mal sein, dass man etwas in Verzug ist. Dauert ja auch diese ganze Bastelei…. Dafür isses dann ja aber auch was schönes Selbstgemachtes, wie zum Beispiel das kleine Fotoalbum von unserem Spanientrip letzten Herbst (Hust, lieber Rike, dein Weihnachtsgeschenk kommt jetzt, Hust). Ich bin ganz und gar keine Scrapbook-Künstlerin, aber ab und an Fotos zusammenzuschnippeln und hübsch mit anderen Dingen zu arrangieren macht auch mir an langen Winterabenden Spaß. Geshoppt habe ich dafür in dem wunderbaren Onlineshop Scrapbook Werkstatt. Und da jetzt Fasching (ja, bei mir ist es so) ist, gibt es ein kleines mit Washi-Tape beklebtes Krönchen (aus leeren Klopapierrollen) für die kleinen Räubertöchter, die sich dann auch mal als Prinzessinnen verkleiden wollen…Inspiriert von der wunderbaren swanteundfrieda habe ich auch wieder ein bisschen gemalt.

Scrapbooking (3)Scrapbooking (7)Scrapbooking (8)Scrapbooking (10)Scrapbooking (6)Scrapbooking (9)Scrapbooking (2)Scrapbooking (5)