Essen wie Gott in Frankreich

IMGP8612 …das haben wir gestern Abend getan – mit jeder Menge leckerem französischem Essen. Französisches Essen klingt immer so kompliziert, ist es aber gar nicht. Und dann ist mir auch noch ein wunderbares Kochbuch mit einfacher französischer Landküche in die Hände gefallen. Leckeres Essen ohne Schnick Schnack! Die Rezepte funktionieren und man braucht keine 20 Zutaten, bei denen man von der Hälfte noch nie was gehört hat. IMGP8604 Bei uns gab es Muscheln in Safransoße, Coq au Vin mit Rote Beete Püree und eine Tarte Tatin. Alles easy, alles lecker, alles gut! Ok, ich hatte nicht genug große Töpfe (braucht man bei der Kombi aber) – ging trotzdem. Ich hatte auch keine ofenfeste Pfanne für die Tarte – braucht man auch, aber man kann auch Alufolie um den Pfannenstil wickeln. So und jetzt gibt es die Rezepte zumindest mal von der Tarte und den Muscheln (ich denke, dass das im Sinne meiner Mitesser ist, die Rezepte hier zu veröffentlichen). IMGP8621 Tarte Tatin 5 Äpfel (naja empfohlen wird Fuji (nicht die Technikmarke); ich hab einfach irgendwelche Äpfel ausm Garten genommen) 100g Zucker 1 Vanille schote 30g Butter Mürbteig (fertig kaufen oder selber machen) Ofen auf 200 Grad vorheizen. Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen. Pfanne (ofenfest oder mit Alufolie ofenfest gemacht) auf dem Herd erhitzen, Zucker hineingeben und bei geringer Temperatur zu goldbraun karamellisieren (Pfanne gelegentlich schwenken, nicht rühren!). Vanillemark und Butter hinzugeben, aufschäumen lassen, Pfanne schwenken, damit sich alles vermischt. Dann wird die Pfanne vom Herd genommen. Äpfel eng in der Pfanne anordnen (von außen nach innen). Pfanne mit Äpfeln zurück auf den Herd stellen und 5-6 Minuten unter leichtem rütteln karamellisieren bis dunkle Karamellblasen aufsteigen; dann vom Herd nehmen. Mürbteig ausrollen oder aus der Verpackung nehmen. Teig auf die Äpfel legen und am Rand festdrücken. 15 min im Ofen backen bis der Teig goldbraun ist und Karamell am Rand aufsteigt. IMGP8593 Den Kuchen mindestens eine Stunde abkühlen lassen (nicht heiß stürtzen!). Nach dem Abkühlen mit einem Messer den Kuchenrand leicht von der Pfanne lösen, einen Teller auf die Pfanne legen und den Kuchen auf den Teller stützen. Wenn man mag mit Sauerrahm servieren. IMGP8618 Mouclade oder Muscheln auf Charentaiser Art ist ein Rezept aus dem Département Charentes mit folgenden Zutaten:

3kg Miesmuscheln (mit Schale, abgebürstet und entbartet) 500 ml trockener Weißwein 1 Lorbeerblatt 30g Butter 1 Zwiebel fein gehackt 2 Knoblauchzehen fein gehackt 1 Prise Safranfäden Saft einer halben Zitrone 2 Eigelb 300g Creme fraiche 1 Bd. Glatte Petersilie und Pfeffer

IMGP8625

Offene oder beschädigte Muscheln wegwerfen. In einem großen Topf Wein mit Lorbeerblatt erhitzen und zum Kochen bringen. Muscheln hineingeben und mit Deckel 5 min garen bis sich die Schale öffnet. Die Muscheln sollten mit Brühe bedeckt sein. Ansonsten noch Wein oder Brühe dazu gießen. Die fertigen Muscheln aus dem Topf in ein Sieb legen und noch geschlossene Muscheln wegwerfen. In einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur die Butter zerlassen. Zwiebeln und Knobi hineingeben und 6-8 Minuten unter Rühren anschwitzen, bis sie weich sind. Safran und Zitronensaft hinzufügen und mit Pfeffer abschmecken. Den Garsud dazu gießen (nicht alles ausschütten, den der Sud enthält etwas sandigen Bodensatz), aufkochen und vom Herd nehmen. Eigelb mit Creme fraiche verquirlen und diese Mischung unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen in den Topf gießen. Die Soße darf nur noch ggf. erhitzt werden, aber nicht mehr kochen, sonst stockt das Ei. Muscheln anrichten, mit Soße übergießen und mit fein gehackter Petersilie bestreuen. BON APPETIT!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s