Frohe Ostern

IMGP9616 - Kopie

IMGP9612 - Kopie IMGP9611 IMGP9557 - Kopie

Das Fasten hat ein Ende  – ran an den Osterhasen! Ich habe mich dieses Jahr mal an den traditionellen Osterschafen probiert… und dabei sehr viel Eierlikör verwendet, soll ja lustig werden der Osterbrunch! Mal sehen, wie es schmeckt (dann folgt auch bald das Rezept). Das Gras, indem die Schafe sitzen ist pures leckeres Marzipan durch die Knobipresse gedrückt. Außerdem kommen noch Mitbringesel unseres kurzen Frankreichstrips mit auf den Tisch. Als ich meine kleine Herde schuf, hab ich nebenbei einen kleinen Küchenfrühjahrsputz gemacht und den etwas oll gewordenen Besteckkasten verschönert. Hatte einen großen Effekt und soll deshalb hier nocht vorenthaltenen werden. Bei uns geht es jetzt zum Familienosterbrunch. Ich wünsche euch allen ein wunderbares Osterfest und ein fröhliches Miteinander – nicht nur an Ostern!

Nachtrag: Die Kuchenlämmer haben köstlich eierlikörig geschmeckt und müssen deshalb hier verewigt werden (reicht für zwei):

4 Eier und 100g Puderzucker schaumig schlagen. 125g Mehl und 125g Speisestärke zusammen mit einem Päckchen Backpulver darüber steuben. 125ml Eierlikör, 1 Pck Vanillezucker und eine Prise Salz dazugeben und alles zu einem glatten teig vermengen. Dann für ca. 30 min bei 180 Grad in den Backofen. Wichtig: Die Form vorher gut mit geschmolzener Butter austreichen und mit Mehl oder Gries dünn bestreuen. Der Schokoladenüberzug ist auch nochmal mit Eierlikör und etwas Palmfett angereichert. Quasi innen und außen Likörhaltig!

IMGP9564 - Kopie IMGP9625 IMGP9622 IMGP9620 - Kopie IMGP9611 - Kopie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s