Schlagwort-Archive: Trödelfunde

Neues aus dem Vintageland …

Trödelfunde (5)

Ja, ich bin gerade etwas faul. Aber wie schon Astrid Lindgren wusste: „Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen.! Richtig. Mach ich im Sommer gern. Wobei es bei mir eher ein Starren ist, kein Schauen mehr… Heute bietet sich übrigens die Gelegenheit in den Himmel zu starren und viele viele Sternschnuppen zu sehen.

Ein paar Dinge habe ich dann aber doch auch noch gemacht. Andere sind unfertig und liegen in der Ecke. Aber erstmal zu den (fast) fertigen. Ich habe einen Lampenschirm umdekoriert: ich habe ihn von dem nicht mehr so schönen Bezug befreit (Puh, war anstrengend) und mit Stoffresten beklebt. Ich bin mir noch nicht sicher, ob er so bleibt oder noch weiter verändert wird. Dieser Entscheidungsprozess braucht offensichtlich noch etwas Zeit… Wer Vorschläge hat, bitte her damit.

Trödelfunde (4) Trödelfunde (1) Trödelfunde (14)

Stolz bin ich auch auf mein neu erstandenes Plakat, dass eine Ausstellung zu russischer Volkskunst von 1977 bewirbt. Ich mag das kräftige rot und natürlich die Matroschka-Motive. Komisch, könnte auch von heute sein, würde niemanden auffallen…

Trödelfunde (2) Trödelfunde (13)

Und dann ist da noch eine ursteinalte Garderobe, die mein Bruder in seiner Werkstatt entrümpelt hat („Hol sie sofort oder ich zerhacke sie!“). Ok, abgeholt und nun steht sie noch etwas schüchtern rum und weiß noch nicht genau wohin. Meine Oma konnte sich noch daran erinnern, dass sie mal im Hausflur stand… Gleichzeitig habe ich meine ursteinalten und heißgeliebten kleinen Tierchen wiedergefunden, mit denen ich Stunden spielend verbracht habe. Es gibt ein peinliches Foto von meinem 5-jährigem Ich am Ostseestrand: alle Tiere schön in der Reihe aufgestellt. Jetzt stehen sie auf einer Art Holzschemel (der war bei der Garderrobe dabei, das Unterteil fehlt wohl oder ist schon zerhackt…). Ein paar der Tiere habe ich blau lackiert und ich hab auch schon welche verschenkt und sind jetzt in Benutzung.

Trödelfunde (8) Trödelfunde (11) Trödelfunde (9) Trödelfunde (7)

Advertisements

Schädelkunst

IMGP9685

IMGP9791 IMGP9787 IMGP9784 IMGP9776 IMGP9772 IMGP9767

Wir waren am Osterwochenende mit dem schlechten Wetter eher Indoor und haben gemalt – und zwar auf Schädeln. Dabei herausgekommen ist eine bunte Wanddeko, die sich zu den anderen bereits vorhandenen Geweihen gesellt. Welcher ist denn euer Favorit?  Die neue Wanddeko geht auch gleich rüber zum Creadienstag. Vorstellen kann ich euch auch noch meinen neuen Tisch, den ich von der lieben Silke, der ich schon Eierschecke gebacken habe, bekommen habe. Sie hat bei dem wunderschönene Tisch gleich an mich gedacht und ist froh, dass er nun wieder in Gebrauch ist. Danke dafür!

IMGP9693 IMGP9688 IMGP9697 IMGP9694

Jetzt setzt`s was

Bei meinem letzten Flohmarktbesuch habe ich einen alten Druckerei-Setzkasten geborgen und mit nach Hause geschleppt. Ich dachte mir sofort, dass er die perfekte Bühne bietet für den ganzen Kleinkram, den mein Mann so gerne mag und der deshalb hier und da in unserer Wohnung rumsteht. Ich bin ja nicht so ein riesen Fan von diesen ganzen kleinen Figürchen, aber in dem Setzkasten machen sie sich tatsächlich ganz gut. Und ich habe Darth Vader, Ewoks & Co. noch einige Urlaubserinnerungen in Stein- und Muschelform hinzugefügt und somit die Fantasylandschaft etwas geerdet. An einigen Stellen sieht man noch, dass dieser Kasten früher Teil eines Druckereibetriebs war und Buchstaben enthielt. Die sind nämlich zu jedem Kästchen dazugeschrieben…

IMGP6998 IMGP7002 IMGP7006 IMGP7010 IMGP7013 IMGP7061

Neuer Mitbewohner eingezogen – eine Musiktruhe von 1964

Musiktruhe 60er (6) Musiktruhe 60er (5) Musiktruhe 60er (4) Musiktruhe 60er (3)

Wir haben mal wieder ein kleines Vintage-Schätzchen im Sozialkaufhaus geborgen, mitgenommen und fein gemacht. Jetzt steht es in unserem Wohnzimmer und beherbergt unseren Schallplattenspieler, Fernseher und Co. Die Musiktruhe der Firma Körting hat schon ein paar Jährchen auf dem Buckel. Sie ist von 1964 und hat damals mehr als 1500 Mark gekostet (die Rechnung liegt noch bei). Abgesehen davon, dass sie todschick aussieht, hat sie auch noch ein Radio, das einwandfrei funktioniert und in bester Tonqualität trällert. Der SChallplattenspieler, der über dem Radio integriert ist, funktioniert leider momentan nicht. Aber das macht nichts, wir freuen uns trotzdem jeden Tag über unsere neue Mitbewohnerin wie Schneekönige!

Musiktruhe 60er (7) Musiktruhe 60er (2) Musiktruhe 60er (1)

Back to Trödel

Trödelfunde (1)

Wir sind von unserer Deutschland-Urlaubsreise zurück und haben jede Menge Flohmarkt- und Trödelmitbringsel im Gepäck. Wir haben die Flohmärkte und Trödelläden von Dresden, Berlin und Schwerin abgegrast und viele fröhliche Kleinigkeiten gefunden, die ich euch kurz vorstellen möchte. Matroschka, Pferdchen und Co haben es sich schon bei uns gemütlich gemacht…

Trödelfunde (2) Trödelfunde (3)

Trödelfunde (5) Trödelfunde (6) Trödelfunde (8)

 

 

 

Lichtblicke im Vintagewonderland

IMGP6109

Meine kleine Zweitwohnung wird nun seit ein paar Tagen auch belichtet, denn wir haben Lampen aufgehängt. Dabei ist eine alte Lampe, die Jahrzehnte bei meinen Großeltern hing, wieder zum Einsatz gekommen, nachdem mein Mann die ganzen Kabel neu und wieder brauchbar gemacht hat. Von wann und woher die Lampe stammt, kann ich nicht rekonstruieren. Aber sie passt sich gut in die vorherrschende Vintage-Atmosphäre ein!

IMGP6031

IMGP6027

Die andere Lampe war mein Teil einer alten Stehlampe, die ich vor ein paar Tagen auf dem Sperrmüll beim nach Hause radeln entdeckt habe. Nachdem sie von ihrem furchtbaren Lampenschirmbezug befreit war, offenbarte sie und einen wunderschönen Lampenschirm. Der wurde von uns lackiert und mit einer extra großen Birne aus dem Baumarkt versehen. Dann habe ich nur noch das Lampenkabel mit Tape umwickelt und zwei kleine Wimpelketten drangebastelt und voila – es werde Licht!

IMGP6039

IMGP6044

IMGP6034

IMGP6037

Übrigens: wer auf der Suche nach tollen alten Lampen ist, wird hier im Vintagewonderland des Internets (http://vintagewonderland.de/) und hier im Berliner Shop in Kreuzberg (http://vintagegalore.de/) sehr schnell fündig!

Sommerlaune & Gartenparty

Gartenfete (2) Gartenfete (4) Gartenfete (5)  Gartenparty

Wir haben am Wochenende mit unseren Freunden eine kleine Gartenparty gefeiert. Wir hatten eine wunderbare Zeit und haben es sehr genossen, im Grünen zu sitzen und in guter Begleitung zu schlemmen. Bei den Speisen haben wir uns auch im Garten bedient. Ein großes Thema waren die vielen Feien am Feigenbaum. Die habe ich zum Beispiel zu einer leckeren, wenn auch etwas matschigen Feigen-Yoghurt-Torte verarbeitet (Rezept folgt im nächsten Post). Falls jemand noch ein paar gute Ideen hat, was man mit Feigen sonst noch machen kann (bitte alles außer Feigenmarmelade), ist herzlich eingeladen, mir Vorschläge zu machen. Immer her damit!
Wir haben die meiste Zeit quatschend im Schatten des Feigenbaums gesessen und es uns gut gehen lassen. Tische und die meisten Sitzgelegenheiten dafür haben wir zufällig eine Woche vorher beim „Sperrmüllspaziergang“ gefunden. Die alten Küchenmöbel (50er-60er Jahre) eignen sich hervorragend zum gemütlichen Rumlümmeln im Garten. Die Stühle zu den Resopalküchentischen habe ich allerdings mit Farbe in grün (Farbe: Farn) und weiß (Farbe: Elfenbein) etwas aufgepeppt. Die Stuhlbeine habe ich dabei nicht vollständig gestrichen und somit ein kleines bisschen vom ursprünglichen Stuhl erhalten.
Für die Deko kann man sich im Sommer auch wunderbar im Garten bei Blumen und Obst bedienen. Ich habe außerdem eine Papierwimpel und bunte Marshmallows gekauft. Und weil ich im Dekowahn war und noch etwas Zeit hatte, habe ich aus Stoffresten noch eine weitere Wimpelkette zusammengeschustert, ohne dabei besondere Sorgfalt walten zu lassen. Ich mag den unperfekten Charakter sehr („When it is too perfect, liebe Gott böse sein!“)…
Übrigens hier ist ein Link zum Fotoblog einer Freundin und der Blick aus dem Garten heraus. Für mich sieht das etwas nach Balkan in der deutschen Vorstadt aus: http://sandrakoestler.tumblr.com/image/93128707648

Gartenfete (6)Gartenfete (3)

 

Stühlchen wechsel dich

Labofa Schreibtischstuhl

Ich schaue ab und an in Secondhand-Kaufhäusern vorbei und bei meinem letzten Besuch ist mir ein besonderes Schätzchen in die Hände gefallen: ein alter Architektenstuhl der Firma Labofa. Er stammt wahrscheinlich aus den 1960er oder 1970er Jahren. Er wurde von Labofa designt und unter dem Namen „Colour“ verkauft, denn er wurde in verschiedenen Farben hergestellt. Ein bekanntes Zitat von dem Architekten Ludwig Mies van der Rohe, der auch Stühle designt hat, lautet: „Es ist einfacher, einen Wolkenkratzer zu entwerfen als einen Stuhl“. Bei diesem Stuhl hat der Designer jedenfalls alles richtig gemacht. Man sitzt hervorragend auf ihm und kann die Sitzhöhe entsprechend anpassen. Außerdem sieht er wahnsinnig schick in Kombination mit meinem Hellerau-Schreibtisch aus. Allerdings habe ich nicht so schnell wieder vor, so viel Zeit vor dem Schreibtisch zu verbringen, wie in den letzten Monaten! Übrigens, der Stuhl hat mich so gut wie nichts gekostet. Es lohnt sich also immer mal in Sozial und Secondhand Kaufhäusern vorbei zu schauen – manchmal findet man kleine und große Schätze!

Labofa trifft Hellerau

Architektenstuhl